Zitate von Richard Imberg

Zitate von Richard Imberg

  • Wenn wir die Grösse unserer Berufung erkannt haben, fliesst der dieser Berufung würdige Wandel aus einer inneren Notwendigkeit. –Richard Imberg
  • Gnade, Liebe und Treue Gottes sind die unerschütterlichen Fundamente unseres Lebens. –Richard Imberg
  • Die Liebe ist stark genug, um auch die zu lieben, die anders denken als wir; darum brauchen wir um der Liebe willen die Wahrheit nicht preiszugeben. –Richard Imberg
  • Unsere Aufgabe besteht darin, Gott zu erkennen. –Richard Imberg
  • Nicht nur Liebestat, sondern die Tat eines Liebenden, der in dieser seiner Tat sich selber gibt, das ist – Diakonie. –Richard Imberg
  • Auch diese Welt und diese Zeit stehen unter der Herrschaft Gottes. –Richard Imberg
  • Das Kreuz Jesu Christi ist der Sieg der Liebe über alle Feindschaft im Himmel und auf Erden. –Richard Imberg
  • Das All unter Christum, als «Haupt über alles» zusammenzufassen, ist der Wille Gottes, dem alles dienen muss. –Richard Imberg
  • Jesus Christus überwindet den Hass durch eine Demonstration Seiner Liebe so gewaltig, so unfassbar gross, dass an der Grösse dieser Liebe die Bosheit sich erschöpfen muss und wird. –Richard Imberg
  • Zu erkennen, dass Gott Liebe ist, ist das Grösste, was einem Menschen geschenkt werden kann. –Richard Imberg
  • Erkenntnis, die zur Liebe führt, trägt den Stempel der Wahrheit. –Richard Imberg
  • Nicht der Mensch schlechthin, sondern die neue Menschheit in Christo ist das Ziel und der Zweck aller Wege Gottes. –Richard Imberg
  • Die Bibel ist keine Anweisung zu einem seligen Sterben, sondern die Grundlage zu einem fröhlichen Leben. –Richard Imberg
  • Beten zu dürfen ist die Ehre, die Gott uns gibt. –Richard Imberg
  • Die Freiheit des Menschen ist begrenzt durch die Souveränität Gottes, und über der Verantwortung des Menschen vor Gott steht Gottes Gnade. –Richard Imberg
  • Geheimnisse Gottes werden uns nur offenbar, wenn wir mit Gott wandeln, wenn wir als solche leben, die wohl «in der Welt» sind, aber nicht mehr «von der Welt». –Richard Imberg
  • Den Beweis des neuen Lebens erbringt nicht, wer darüber redet, sondern wer «täglich stirbt». –Richard Imberg
  • Gott hat sich Seine Schöpfung erlitten. –Richard Imberg