Print Friendly, PDF & Email

Nicht sterben in Ewigkeit

Die Aussagen der Bibel über Leben, Tod und Auferstehung sind recht klar und einheitlich: Tote leben nicht. Sie sind tot. Damit wird der Gegensatz von Leben gemeint. Wer dies nicht so sieht, greift auf eine recht begrenzte Auswahl an «anderslautende» Bibelstellen zurück, womit dann das übrige Schriftzeugnis ausser Kraft gesetzt werden soll. Diese Bibelstellen verlangen besondere Beachtung, wenn wir die Schrift im eigenen Kontext verstehen wollen.

 

Bibelstelle

Joh 11,25 «wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er gestorben ist»
.
Joh 11,26 «der da lebt und an mich glaubt, wird nicht sterben in Ewigkeit».

Thema

Jesus im Gespräch mit Martha bezüglich ihrem verstorbenen Bruder Lazarus und dem Ausblick der Auferstehung.

Traditionelle Auslegung

«Ewiges Leben heisst, dass wir nicht sterben. Ewiges Leben habe ich schon jetzt, wurde ich gelehrt, also sterbe ich nicht mehr. Gläubige sind unkaputtbar gemacht worden, nur weil sie ihr Vertrauen auf Gott gesetzt haben…». Oder mit anderen Worten: Wer dies so glaubt lebt in einem Widerspruch mit der Realität, worin täglich Menschen sterben. Sterben wird verneint. Der Tod wird geleugnet.

Gegenargument

Jesus und Martha sprechen von der Auferstehung, nicht von einem Leben im Tod. Hier steht etwas anderes, nämlich:

«Jesus entgegnete ihr: «Ich bin die Auferstehung und das Leben; wer an Mich glaubt, wird [für den Äon] leben, wenn er auch stirbt. Und jeder, der dann lebt und an Mich glaubt, wird für den Äon keinesfalls sterben! Glaubst Du dies?»
Joh 11,25-26

Wer also während des künftigen messianischen Zeitalters lebt, wird dann für dieses Zeitalter nicht mehr sterben. Das Leben selbst wird jedoch nur durch Auferstehung wiedererlangt.

Begründung

Jeder Text muss im eigenen Kontext einen Sinn machen. Das Thema hier ist die Auferstehung. Jesus sagte, er sei «die Auferstehung und das Leben». Die beiden gehen also zusammen. Auch wenn jemand stirbt, so wird dieser durch Auferstehung einst wieder leben.

Mit dem Ausblick des messianischen Reiches vor Augen, wenn all diese wunderbare Dinge geschehen, sagt Jesus, dass Leute welche an Ihn glauben für den Äon (für das kommende messianische Zeitalter) wieder leben werden, sogar wenn sie jetzt sterben. Die Verheissung nun ist, dass diejenigen welche durch Auferstehung dann in das Reich hineingehen, während diesem Reich auch leben werden und keinesfalls mehr sterben werden.

Fazit

Diese Bibelstelle kann nicht dazu genutzt werden ein Leben «im Tod» zu begründen. Der Ausblick für die Gestorbenen liegt in der Auferstehung, der die Übergang vom Todeszustand in ein neues Leben markiert.